Was ist Esoterik
  Esoterik im ursprünglichen Sinne ist eine philosophische Grundhaltung von Menschen, die glauben, dass da jenseits der materiellen Welt noch etwas sein muss, mit dem zu befassen sich lohnt. Sie ist also eigentlich alles andere als Konkurrenz- oder Ersatzreligion, sondern als Oberbegriff gemeinsames Bindeglied aller Religionen und philosophischen Weltanschauungen.

In allen Lexika, Duden usw. fand man lange zum Thema Esoterik etwa folgende Definition: Esoteriker ist jemand, der in die „Geheim“lehren einer Religion, Schule oder Lehre (der Philosophen) eingeweiht ist; esoterisch bedeutet eigentlich: nur für Eingeweihte oder Fachleute bestimmt und verständlich.Exoteriker ist ein Außenstehender, Nichteingeweihter; exoterisch heißt: für Außenstehende, für die Öffentlichkeit bestimmt; allgemein verständlich.Der Begriff Esoterik ist also eigentlich völlig wertfrei, genauso wie zum Beispiel die höhere Mathematik (oder jeder beliebige andere Wissensbereich): Man kann etwas davon verstehen, wenn man „eingeweiht“ ist, sich also mit einer Religion oder einer philosophischen „Schule“ befasst bzw. sie gelernt/studiert hat. Oder man versteht sie eben nicht, wenn man sich nicht dafür interessiert und sich nicht damit befasst.Zugang bekommt man nur durch „sich öffnen“, durch innere Bereitschaft.

Demnach sind die Kirchenoberen typische Esoteriker, da intime Kenner ihrer eigenen Lehren. Sollte man wenigstens erwarten. Geschichte und Wirklichkeit legen freilich die Vermutung nahe, dass von den ursprünglichen Anliegen der Religionen (den Menschen ihrer jeweiligen Kulturkreise Lebenshilfe zu geben) manches verlorengegangen ist oder vielmehr von allzu menschlichen Interessen (Macht gewinnen über andere) überlagert wurde.

Gegen Esoterik zu sein ist demnach genauso sinnvoll wie beispielsweise gegen Mathematik oder Physik zu sein.

Sehr vieles, was heute von der „Esoszene“ unter Esoterik verkauft wird, hat allerdings überhaupt nichts mit dem ursprünglichen Esoterikbegriff zu tun und widerspricht sogar oft völlig dem Grundgedanken der Freiheit, der Offenheit und der Einheit allen Lebens und der ganzen Schöpfung. 

Zunehmend wird der Begriff allerdings durch Kommerzialisierung entfremdet und dient immer mehr dazu, mit der Sinn-Suche der Menschen Geschäfte zu machen. Aus einer Bereicherung des Geistes wird immer mehr eine Bereicherung des Geldbeutels. 

Hans Markus Wellers